Gesponsert

Verwaltungsdigitalisierung mit einer Low-Code-Lösung Was sind die wichtigsten Eigenschaften einer modernen Low-Code Plattform?

Gesponsert von

Mit Low-Code-Plattformen lassen sich Digitalisierungsprojekte schneller umsetzen. Dafür müssen die eingesetzten Lösungen aber grundlegende Voraussetzungen erfüllen.

(Bild: XIMA / Shapecharge – Getty Images Signature)

Überall liest man „OZG gescheitert“, weil Bund und Länder noch nicht alle Verwaltungsdienstleistungen digitalisiert haben. Oftmals scheitert es an der Komplexität der genutzten Software. Aus diesem Grund liegt dieses Jahr der Fokus auf Low-Code Plattformen. Aber was sind die wichtigsten Eigenschaften einer Low-Code-Lösung bzw. was sollte die Plattform mitbringen?

Einfacher Zugang

Sie als Anwender:in benötigen einen einfachen Zugang zur Plattform. Idealerweise ist die Lösung webbasiert, denn dann benötigen Sie nur Ihren Browser. Egal, ob es dabei um die Erstellung der Formulare/Workflows, die Bereitstellung oder die Verwaltung der Vorgänge geht.

Benutzerfreundlichkeit

Ausschlaggebend für die schnelle Umsetzung und den Erfolg von Low-Code Plattformen ist die einfache Bedienung der Anwendung. Sie sollten in der Lage sein, ganz ohne Programmierkenntnisse, dank Baukastensystem, WYSIWYG und Drag&Drop Funktion mit nur wenigen Klicks alltägliche Prozesse zu digitalisieren.

Wiederverwendbarkeit

Die Wiederverwendbarkeit von Vorlagen (Templates, Plug-Ins, Widgets) ist ein Muss bei Low-Code-Plattformen. Egal, ob es sich dabei um Oberflächentemplates, Datenquellen, Workflow-Aktionen oder allgemeine Funktionserweiterungen handelt. Ohne die Möglichkeit, auf wiederverwendbare Vorlagen zuzugreifen, wird die Entwicklung länger dauern und standardisierte Vorgehensweisen werden schwieriger.

Eine zentrale Anwendung

Eine moderne Low-Code Anwendung muss über ein zentrales Benutzerinterface für die Erstellung, Bereitstellung oder Auswertung verfügen, damit Sie sich nicht in verschiedenste Programme einarbeiten müssen.

Integration in die bestehende Systemumgebung

Egal ob DMS, AWS, eAkte, Datenbanken, MS Azure oder das Active Directory. Eine moderne Low-Code-Plattform muss sich integrieren und Daten über standardisierte Schnittstellen austauschen.

Authentifizierungsmöglichkeiten

Bei Online-Anträgen ist es wichtig, dass entsprechende Authentifizierungsmöglichkeiten für die sichere Identifikation zur Verfügung stehen. Die BundID, das Nutzerkonto des Bundes, gewährleistet eine sichere, digitale und nutzerfreundliche Identifizierung für Bürger:innen.

Für Organisationen, Unternehmen, Vereine (juristische Personen nach dem Rechtsbegriff) kann beim zentralen Unternehmenskonto auf Basis von ELSTER eine Identifikation erfolgen. Entsprechend sollte die Low-Code-Anwendung, Authentifizierungsmöglichkeiten wie z.B. LDAP, OpenID, SAML, Nutzerkonto Bund, ELSTER Unternehmenskonto unterstützen.

Individuelles Branding

Farben, Layouts, Logos und andere wichtige Elemente des CI/CD sollten über Standards problemlos einzubinden und anpassbar sein.

Import FIM & PDF

Ein Import von FIM sollte genau so simpel möglich sein wie der Import von PDF-Dateien, um bereits vorhandene Formulare direkt zu übernehmen und weiter zu verarbeiten.

Einfache Nachnutzung

Erstellte Formulare sollten mit einfachen Mitteln auch anderen Verwaltungen zur Verfügung gestellt werden.

Cloud oder OnPremises

Sie sollten hier die freie Wahl haben, um entsprechend Ihren vorhandenen Strukturen das System optimal einzusetzen.

Barrierefrei und Responsiv

Die Formulare müssen ohne zusätzlichen Aufwand barrierefrei erstellt und optimal in jedem Browser bzw. jedem Endgerät dargestellt werden.

Workshop-Empfehlung

FORMCYCLE bietet alle genannten Eigenschaften und am 26.01.2023 bekommen Sie live einen Einblick in die Low-Code Anwendung. Melden Sie sich jetzt an und stellen Sie Ihre Fragen direkt an den Geschäftsführer Sascha Weber.

Anmeldung zum Workshop

Sie können am Workshop nicht teilnehmen oder haben diesen verpasst? Kein Problem, gerne nehmen wir uns für Sie Zeit und stellen Ihnen FORMCYCLE persönlich vor. Jetzt unkompliziert einen Termin vereinbaren.

* Autor: Sascha Weber, Geschäftsführer XIMA MEDIA GmbH

(ID:48984377)

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung in der Verwaltung

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung