Langjährige Partnerschaft Lettland ordert neue elektronische Pässe

Von Nicola Hauptmann

Anbieter zum Thema

Lettland bringt seine elektronischen Pässe auf den neuesten Stand: Der Auftrag dafür ging an den Anbieter Veridos in Zusammenarbeit mit der portugiesischen Staatsdruckerei INCM.

Das lettische Amt für Staatsbürgerschafts- und Migrationsangelegenheiten hat die Lieferung von 1,25 Millionen ePässen beauftragt
Das lettische Amt für Staatsbürgerschafts- und Migrationsangelegenheiten hat die Lieferung von 1,25 Millionen ePässen beauftragt
(© Youril – adobe stock.com)

Von den Staaten des Baltikums können die Verwaltungen hierzulande in puncto Digitalisierung einiges lernen. Umgekehrt unterstützen aber auch deutsche Unternehmen mit Digitalisierungslösungen, das zeigt sich etwa in Lettland bei der Bestellung elektronischer Pässe der neuesten Generation. Den Zuschlag für die Lieferung von 1,25 Millionen ePässen erhielt Veridos, ein Joint Venture der Giesecke+Devrient GmbH und der Bundesdruckerei. Der Anbieter von Identitätslösungen hatte das Angebot gemeinsam mit der portugiesischen Staatsdruckerei INCM eingereicht. Neben der Lieferung der Dokumente umfasst der Auftrag auch das zentrale Personalisierungssystem sowie Service und Wartung über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Lettland und Veridos verbindet eine enge und langjährige Partnerschaft, deshalb freut es uns sehr, dass wir auch in Zukunft gemeinsame Wege gehen und den Bürgern mit unseren Lösungen einen echten Mehrwert bieten können.

Marc-Julian Siewert, CEO von Veridos

Mit diesem Projekt setzen Veridos und Lettland ihre bereits seit 1991 bestehende Zusammenarbeit fort.

„Wir sind stolz darauf, ein technologisch so hochentwickeltes Land als Partner zu haben“, sagt Marc-Julian Siewert, CEO von Veridos. Die Zusammenarbeit zeige auch, dass die Produkte state-of-the-art seien und preislich überzeugten. Das Unternehmen verweist auf höchste Sicherheitsstandards und Innovationen wie die CLIP-ID-Farbpersonalisierung auf den Polycarbonat-Datenseiten. CLIP ID steht für „Color Laser Image Protected ID“. Die Kombination von Lasergravur und Vollfarbdruck soll eine hohe Farbtreue ermöglichen und somit auch die visuelle Überprüfung des Passes erleichtern.

(ID:48760849)

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung in der Verwaltung

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung