Mehr IT-Effizienz in Krankenkassen

eHealth mit Prognosen aktiv steuern

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Übergreifende Datenanalyse

Die Versorgung der Versicherten zu optimieren und gleichzeitig die Bilanz im Gleichgewicht zu halten, ist angesichts der riesigen Datenmengen, die eine Krankenkasse zu diesem Zweck analysieren muss, keine einfache Aufgabe. Mit intelligenten Business-Analytics-Systemen lässt sie sich aber effizient bewältigen.

IT und Fachbereiche müssen hierfür zusammenarbeiten: Die fachlichen Anforderungen werden in tragfähige Analysemodelle überführt. Die IT bereitet die Daten dann so auf, dass den Fachbereichen alle notwendigen Informationen für Planung, Steuerung und Umsetzung zur Verfügung stehen.

Eine Hürde hierbei: Krankenkassen sind meist entsprechend ihrer Leistungserbringer sektoral organisiert. Ein Sektor kümmert sich etwa um den stationären Bereich, also um Krankenhäuser, ein anderer um den ambulanten Bereich, die niedergelassenen Ärzte.

Um ein Gesamtbild über die Leistungen bezogen auf den Versicherten zu bekommen und auf dieser Basis Prognosen zu erstellen, bedarf es einer sektorübergreifenden Analyse. Die Steuerung verläuft dann wiederum auf Sektorenebene. Wobei es auch hier zu temporärer Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche kommen kann, etwa wenn über integrierte Versorgung nachgedacht wird.

Teilweise haben Krankenkassen auch schon spezielle Fachabteilungen aufgebaut, die derartige Versorgungsformen betreuen und steuern. Die IT kann solche Querschnittsprozesse unterstützen. Insgesamt wird ein Umdenken notwendig – hin zu mehr Transparenz und Zusammenarbeit.

Gebündelte Analysekompetenz

Eine breite Analyseplattform ist für Krankenkassen ein Garant dafür, zukunftsfähige strategische Entscheidungen treffen und die eigenen Argumente in der öffentlichen Diskussion stets durch fundierte, korrekte Daten untermauern zu können – zum Wohl für Unternehmen und Versicherte.

Eine erfolgreiche Strategie, den steten Wandel der Anforderungen zu bewältigen, ist die Einrichtung einer zentralen Instanz: Sie koordiniert die Anforderungen aus den Fachbereichen und dem Management mit der Umsetzung durch die IT. Hier ist die Analysekompetenz gebündelt. Dies sorgt für maximale Flexibilität und schnellstmögliche Umsetzung der fachlichen Anforderungen.

So haben Krankenkassen ein wirksames Mittel zur Seite, dem wachsenden Druck des Marktes erfolgreich zu begegnen und gleichzeitig Wettbewerbsvorteile zu erlangen.

(ID:2044869)